irgendwann wird alles gut...bestimmt!
 



irgendwann wird alles gut...bestimmt!
  Startseite
    Alltag
    erwachsen...und nu?
    fast eine Jugend
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/leben.ist.kein.ponyhof

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Urlaub

Hallo zusammen,

war länger nicht hier, weil ich nämlich schön im Urlaub war. Herrlich! 30 Grad, strahlend blauer Himmel, Meer und ne tolle Zeit gehabt.

 

Am vorletzten Abend in dem Club in dem wir abends zum tanzen war stand er da: groß, blond (gar nicht mein Typ, dunkelhaarig ist viel toller), gut gebaut und ein wahnsinns Lächeln. 

Irgendwann hat er mich dann angequatscht und wir hatten auf Anhieb Spaß, er roch auch noch echt gut. Irgendwie ist es genauso gelaufen wie es soll: gequatscht, getanzt, getrunken und zum richtigen Zeitpunkt geküsst. Und wie! Kennt Ihr das? Wenn alles genau richtig ist und passt?! Er konnte küssen, anfassen und hatte die Art Humor auf die ich so stehe. Auch das er mich immer mal wieder einfach gepackt hat... Wahnsinn!

Tja, dann bin ich sogar noch mit zu ihm gefahren. Total riskant eigentlich weil meine Mädels schon weg waren, also nicht mitbekommen haben mit wem ich wohin abziehe, und ich nicht mal mein Handy dabei hatte.

Bei ihm dann erstmal meine hohen Hacken ausgezogen und da ist mir aufgefallen WIE groß er eigentlich ist. Haben dann da weiter gemacht wo wir in dem Laden aufgehört haben. Und was soll ich sagen, er war der perfekte Gentleman, hat in keinster Weise irgendwie auf Sex gedrängt obwohl ich gemerkt habe das er nichts lieber gemacht hat. Haben einfach auf der Terrasse gesessen,viel gelabert, gelacht und geknutscht. 

Um ca. 7 Uhr haben wir es dann endlich mal geschafft ins Bett zu gehen. und selbst da ist er nicht aufdringlich geworden. Bin nach nur 3 Stunden oder so wieder wach geworden und hatte das Gefühl ich muss dringend zurück, meine Mädels machen sich Sorgen. Ohne Handy konnte ich auch nicht Bescheid geben das alles gut ist. Also musste ich ihn wecken, ich wusste ja nicht wo ich war, nur das wir nicht mehr im Ort waren. Auch hier ganz Gentleman hat er mich zurück gefahren. Als wir am Hotel ankamen standen gefühlte 20 Rentner davor und haben meine Ankunft beobachtet: Typ bringt mich heim, Abschied mit nem Kuss, Schuhe in der Hand, Augehklamotten an, verrutschtes Make-up, zerzauselte Haare. Aber es war mir sowas von egal. Ich hatte einfach eine tolle Nacht, auch ohne Sex, könnt Ihr glauben lassen.

Einziges Manko: ich werde ihn nie wieder sehen. Das einzige was ich über ihn weiss ist sein Vorname, Alter und wo er her kommt. Tja schade, aber machste nix, ich werde diese Nacht nie vergessen und es war keine verschwendete Zeit! Urlaub halt;-)

18.9.14 21:22


Fast Wochenende

In dieser Kategorie werde ich Tagebuchmäßig (wenn auch wahrscheinlich nicht täglich) bloggen...

 

Also die Woche war echt mal voll gepackt. Frühdienst gehabt und jeden Tag was anderes:

Montag Kaffee trinken mit nem guten Bekannten

Dienstag Friseur, juhu! Endlich wieder ne Frisur

Mittwoch essen mit Chef und abends mit Freundin auf ihre neue Harley anstossen

Donnerstag schön zur Massage

Und heute morgen vor der Schicht das Auto in die Werkstatt gebracht zum Fehler finden. Bis jetzt auch noch nix gehört...hoffentlich kein schlechtes Zeichen^^ Dafür "darf" ich dann heute auch noch länger bleiben. Spitzen Start ins Wochenende.

Aber wenigstens kommt meine Beste mich gleich abholen und dann wird lecker gegessen und in der Stammkneipe der ein oder andere Tequila gehoben - Olmeca, keine Sierra-Plürre!!

Ach ja, und Montag, Dienstag und Donnerstag war ich dann noch ganz nebenbei beim Kickboxtraining. Volle Woche würde ich mal sagen. Morgen gehts direkt weiter mit Auto abholen, wenns Wetter mitspielt nach Duisburg zum US-Cartreffen und abends aufn Geburtstag...Wie war das noch? WE ist zum erholen da?! Und wann fängt die Erholung/das WE an???

 

Allen einen tollen Start ins Wochenende!!

29.8.14 16:41


Eier! Wir brauchen Eier!

Vielleicht können die Männer hier mir mal helfen:

Warum haben Männer zwischen 30 und 45 keine Eier mehr??

 

Es ist echt nicht zu glauben wie wenig ehrlich die Kerle mitlerweile sind bzw. das die auch alle kein Tacheles mehr reden können! Denkt Ihr wir brechen in Tränen aus und diskutieren rum wenn Ihr nicht auf uns steht?

Ich werde Euch die nächsten Tage mal ein paar Beispiele nennen und es ist ungelogen alles mir und alles in kürzester Zeit passiert:

Wie das als Single so ist sitz ich mit meiner Besten rum, trinke ein paar Tequila und denke mir man könnte sich ja mal bei einer Singlebörse anmelden. Einfach so zum Zeitvertreib denn, ganz ehrlich, dabei rum kommt eh nix. Gesagt getan. Nach 3 Treffen (ein Penner, ein Psycho und ein Vollidiot) schien es beim vierten anders zu sein. Haben uns ca. ne Woche per Whatsapp (was auch sonst?! ) super unterhalten, tägliches Schreiben, sehr häufiges melden seinerseits, total auf einer Wellenlänge was Humor und Einstellung zu bestimmten Dingen angeht. Kurz gesagt: noch nie zu jemand in so kurzer Zeit so einen Draht gehabt ohne ihn jemals getroffen zu haben. Stundenlanges telefonieren kam dann noch hinzu, von IHM ausgehend. ER hat mich dann auch wegen Treffen gefragt. 

Dann war es endlich soweit, ich mich total gefreut aber auch gespannt ob ich ihn real wirklich noch toll finde. Tja, er musste leider an dem Tag ungeplant arbeiten, was nicht weiter schlimm war, waren für 4 Uhr verabredet und haben das dann halt auf 7 verschoben. Halb 5 die letzte Nachricht das er sich meldet wenn er fertig ist. Ich so gut wie fertig, sass fast startklar zuhause. Und dann: NIX mehr!!! Nicht mal ne Absage!! Auch nicht mehr on

Hatten dann am nächsten Tag nochmal Kontakt, er musste wohl bis halb elf arbeiten, Handy kaputt....blabla. Danach noch 2-3 sms und dann keinerlei Zeichen von Interesse o. ä.

 

Hallo?! Kann man nicht einfach absagen? Sagen "pass auf, is nicht mit uns."?! Is ja kein Thema wenns so ist! Wobei ich es in dieser Situation nicht versteh denn wir haben uns echt Mega verstanden und er ist immer noch auf dieser tollen Seite, also scheint er immer noch auf der Suche or what ever...

Männer! Was ist mit Euren Geschlechtskollegen los???

28.8.14 08:37


wenn ich mal groß bin

Tja, groß bin ich, aber irgendwie ist alles anders als man es sich als Kind vorstellt. Vor allem wann ist man "erwachsen"? Mit 18? Wenn man die Ausbildung beendet hat? Wenn man zuhause auszieht? Als ich vom idyllischen Sauerland in die große Stadt nach Köln gezogen bin? Als ich geheiratet hab oder mich wieder von meinem Mann getrennt?

Ich glaube es gibt Menschen die werden nie erwachsen und andere schon viel zu früh. Aber ich finde man sollte sich einen gewissen Teil "Kind sein" erhalten (in welcher Form auch immer) und trotzdem für sich und sein Leben Verantwortung übernehmen.

Bewusst geworden ist mir das am Tag nach der Feier meines 18ten Geburtstags: da musste ich sowohl für den Raum den ich gemietet hatte als auch für die Getränke die bestellt waren unterschreiben und in dem Moment war klar: "Scheisse, die Unterschrift ist gültig! Da kann Papa dich jetzt nicht mehr raushhauen wenn Du nicht aufgepasst hast!" Ab da hab ich zumindest versucht mir immer gut zu überlegen was ich denn nu unterschreibe. Was nicht heisst das ich schlagartig vernünftig geworden wäre, wäre ja auch langweilig gewesen ;-)

Bei dem was ich schon so alles, mit meinen zarten 37 Jahren, erlebt habe wünschte ich mir manchmal echt ich wäre wieder Teenager. Damals waren die Probleme mit denen man sich rumgeschlagen hat natürlich die schlimmsten der Welt! Rückblickend betrachtet war das aber alles pillepalle im Vergleich zu heute. Wenn ich alleine an Beziehungsprobleme denke...oh Mann war das früher alles leicht!

 

Aber dazu später mehr

Elli

23.8.14 12:32


ich bleib zuhause

Noch im selben Jahr, an Weihnachten (!), eröffneten meine Eltern uns das es nicht mehr so gut läuft zwischen ihnen und wenn sie das nicht in den Griff bekämen würden sie sich trennen. Wir hatten sie schon oft streiten gesehen, aber es war nie so schlimm gewesen das wir dachten sie würden sich trennen. Es schien als wären das ganz normale Meinungsverschiedenheiten gewesen die alle Eltern mal haben, die richtig schlimmen Streitereien hatten sie aber wenn wir es nicht mitbekamen weil sie das nicht wollten. Deshalb fielen wir bei dieser Eröffnung auch aus allen Wolken. Aber sie hatten uns ja versprochen das sie daran arbeiten würden es in den Griff zu kriegen also waren wir noch hoffnungsvoll.

Das Jahr verlief eigentlich ganz normal. Die Wohnung meiner Großmutter im Erdgeschoss wurde aufgelöst, es gab am Rande die üblichen Streitereien wie die Sachen aufgeteilt wurden unter den Geschwistern, aber nichts wildes insgesamt. Ein paar Möbel blieben in der Wohnung, der Rest wurde unter den Geschwistern meines Vaters aufgeteilt.

Tja, und dann kam der verhängnisvolle Tag an dem unsere Mutter mit uns zum Kinderpsychologen gefahren ist, worüber wir uns sowieso schon sehr gewundert haben da keiner von uns beiden sonderlich gestört war. Was genau die Psychologin mit uns gemacht hat weiß ich gar nicht mehr, nur noch das ich was malen musste und im Lauf der Gesprächs teilten sie und meine Mutter uns mit das unsere Eltern sich tatsächlich trennen würden. Zuerst kam es gar nicht so richtig bei mir an. Und selbst als es wirklich da war war mein einziger Gedanke ob ich wohl zuhause bleiben durfte, egal bei wem von beiden. Ich wusste schon das das Haus meinem Vater gehörte, aber es blieb ja noch die unwahrscheinliche Möglichkeit das er es meiner Mutter überließ. Jedenfalls fragte Mama uns dann auch während der Heimfahrt bei wem wir bleiben wollen und sagte das Papa das Haus behält da es eben Seins ist. Was mich sehr wunderte, ich hatte angenommen das es klar war das sie uns mit nimmt, da ich erst 12 war und mein Bruder 15. Meine Freude war natürlich umso größer als ich das hörte und antwortete wie aus der Pistole geschossen: „ Ich bleibe bei Papa! Er weiß ja noch nicht mal wie man die Waschmaschine bedient!“ Das hatte ich nämlich gelernt als Mama in Kur war und in diesem Moment erschien mir das auch als logische Begründung. Hinzu kam das ich schon immer eher das Papa-Kind war und mein Bruder Mama-Kind. Was er damals im Auto gesagt hat weiß ich heute nicht mehr. Papa erzählte mir später das er da bleiben wolle wo ich bleibe.

Bevor Mama zu ihrer Mutter gezogen ist war sie noch ein paar Monate bei uns und wir haben Omas alte Wohnung renoviert in der ich endlich mein eigenes Zimmer bekommen sollte. Beim Tapeten abreißen haben wir uns über die Trennung unterhalten und im lauf des Gesprächs hab ich ihr dann an den Kopf geworfen das sie es ja gar nicht mehr versuchen will! Woraufhin sie versuchte mir ihre Gründe zu erklären und mir mal ansatzweise erzählt hat was Papa sich so im lauf der Jahre alles gebracht hat. Nicht nur das er sie auf Feiern manchmal einfach allein stehen lies, nein, er ist ihr auch jahrelang fremdgegangen. Eigentlich wollte sie schon mal ausziehen als ich grade 2 Jahre alt war und hat es dann noch 10 Jahre mit ihm und seinen Weibergeschichten und Kurschatten ausgehalten. Ich fand das sehr schockierend und konnte sie danach besser verstehen, aber meine Meinung wo ich in Zukunft leben wollte hat es trotzdem nicht geändert.

23.8.14 12:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung